Schlagwortarchiv für: Verabreichung cbd

Beiträge

CBD Darreichnungsformen

Im Fokus: 6 CBD Darreichungsformen

CBD erfreut sich mittlerweile wachsender Beliebtheit. Viele Sportler nutzen es zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und zum rascheren Muskelaufbau. Doch auch zu medizinischen Zwecken wird es eingesetzt. Die Vielseitigkeit von CBD ist enorm.
Wer sich selbst von der Wirksamkeit überzeugen möchte, muss sich zwangsläufig mit den Darreichungsformen auseinandersetzen. Diesbezüglich werden unterschiedliche Formen angeboten.

Cannabidiol und seine Verabreichungsformen

Im Bereich der Medizin werden bei einer Vielzahl der Produkte diverse Möglichkeiten zur Einnahme angeboten. So gibt es beispielsweise die Medikamente zur Linderung von Erkältungskrankheiten in flüssiger oder auch in fester Form:

  • Kapseln
  • Tabletten
  • Zäpfchen
  • Erkältungssäfte/Tropfen
  • Salben und Creme


Im stationären Bereich kommen bei bestimmten Krankheitsbildern noch Infusionen hinzu.
Auch bei CBD gibt es unterschiedliche Darreichungsformen:

Doch hat die Darreichungsform auch etwas damit zu tun, wie schnell die Wirkung von CBD einsetzt?


Um das herauszufinden sollten die verschiedenen Darreichungsformen im Detail betrachtet werden:

1. CBD-Öl:
Das CBD-Öl wird in Tropfenform oral über die Schleimhäute aufgenommen, sodass eine mögliche Wirksamkeit schnell einsetzt. Zu bedenken ist dabei, dass man es langsam im Mund zergehen lassen sollte und das CBD-Öl holzig schmeckt.

2. CBD-Kapseln:
Die Kapseln werden im Ganzen geschluckt und sind im Vergleich zum CBD-Öl geschmacksneutral.

3. CBD-Pasten/Wachs:
Diese Darreichungsform ist hochkonzentriert und dient der äußeren Anwendung zur Behandlung von Verletzungen.

4. CBD-Kristalle:
Bei den Kristallen gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Direktverzehr: CBD-Kristalle lässt man unter der Zunge zergehen. Ähnlich wie Paste beziehungsweise Wachs sind die Kristalle hochkonzentriert, sodass Vorsicht geboten ist in Bezug auf die Dosierung.
  • Herstellung anderer Verabreichungsformen: CBD-Kristalle dienen als Basis zur Herstellung von CBD-Ölen, Liquids und Pasten.

5. CBD-Blüten:
CBD-Blüten können in Form von Tee aufgebrüht werden. Diese Variante ist innerhalb der BRD allerdings noch nicht vollständig legalisiert. Achte darauf, dass das THC Gehalt der Blüten die 0,2% Marke nicht übersteigt.

6. CBD-Getränke:
Diverse Drinks werden auf Hanfbasis oder mit CBD-Zusatz angeboten. Dazu zählen beispielsweise Limonaden und man findet diese aufgrund ihrer Beliebtheit immer häufiger.

7. CBD-Liquid:
Diese Liquide werden in E-Zigaretten verdampft und sind von daher nicht unbedingt für jeden geeignet.

CBD Darreichungsformen

Neben Öl sind Blüten eine der beliebtesten Darreichungsformen von CBD

Die Wirksamkeit der einzelnen Formen von CBD


Was die Wirksamkeit und seine Dauer anbelangt, spielt die pharmakologische Messgröße beziehungsweise der Anteil des enthaltenen CBD eine maßgebliche Rolle.
Diese sogenannte Bioverfügbarkeit unterscheidet sich von Darreichungsform zu Darreichungsform. Letzten Endes kommt es darauf an, wie schnell der Wirkstoff in den Blutkreislauf gelangen kann.
CBD-Formen, welche direkt über die Schleimhäute aufgenommen werden, entfalten ihre mögliche Wirkung am schnellsten. Dies trifft auf die CBD-Öle und CBD-Kristalle zu!

Die anderen Darreichungsformen des CBD, wie die Kapseln, müssen erst durch den Verdauungstrakt bevor sie in den Blutkreislauf gelangen. Dementsprechend zeitverzögert setzt eine mögliche Wirkung ein.

High-Performance an die persönlichen Anforderungen anpassen


Um herauszufinden, welche Einnahmeform des CBD die richtige ist, darf ruhig ein bisschen experimentiert werden. Nur so gelingt es, das CBD optimal einzusetzen.
Wichtig dabei ist, sich über die persönlichen Anforderungen und Erwartungen an dieses Produkt klar zu werden und es nicht als Allheilmittel zu betrachten.
CBD kann dabei unterstützend wirken, jedoch keine wichtigen Maßnahmen ersetzen.
Auf einen Arztbesuch bei vorliegenden Krankheiten sollte keinesfalls verzichtet werden!

CBD und seine Darreichungsformen – worauf noch zu achten ist


Welche Form man auch immer bevorzugt – es sollte grundsätzlich möglichst reines CBD darin enthalten sein, bei dem der THC-Wert von 0,2 % keinesfalls überschritten werden darf in Deutschland und in der Schweiz.
Die Kölner Liste® führt sämtliche Hersteller von CBD auf, welche für garantiert dopingfreie Nahrungsergänzungsmittel beziehungsweise Supplements stehen.
Innerhalb Deutschlands und der Schweiz ist man diesbezüglich in der Regel auf der sicheren Seite. 
Ein weiterer Grund, auf möglichst reines CBD zu achten, ist das gesetzeskonforme Handeln. Das betrifft sowohl die Quelle, als auch die Einnahme des CBD-Produktes. Unsere Produkte im Alpenkraut CBD Store entsprechen sämtliche Voraussetzungen und gesetzliche Vorgaben.