Beiträge

cbd in der schwangerschaft und stillzeit

In folgendem Blog Beitrag findest du alle nötigen Informationen zu CBD in der Schwangerschaft und während der Stillzeit. Auf jeden Fall sollte das Gespräch mit einem Facharzt aufgesucht werden. Wir versuchen dir aber in folgendem Beitrag die Sachlage zu erklären und dich über die meistgestellten Fragen vorab zu informieren.

Eine Schwangerschaft macht alles anders

Mit einer Schwangerschaft verändert sich so einiges im Leben einer Frau. Natürlich auch eines Mannes, aber in folgendem Artikel steht die Schwangerschaft, das Neugeborene und die Mutter im Fokus. Sobald eine Frau schwanger ist steigen neben den Glücksgefühlen auch das Verantwortungsbewusstsein. Alles, was man konsumiert, wird direkt an das Kind weitergegeben. Daher ist eine Vielzahl von Substanzen tabu. Die werdende Mutter versucht ihren Lebensstil auf das ungeborene Kind perfekt abzustimmen.

Neben Nahrungsergänzungsmitteln wie Folsäure und Omega 3-Fettsäuren wird die Nahrungsaufnahme meist viel nährstoffreicher und gesünder. Die Entwicklung des Babys soll optimal verlaufen und schädliche Substanzen werden gemieden. Dazu zählen Alkohol, Nikotin und bestimmte Lebensmittel, wie Rohwurst und Rohmilchkäse.

Diese Regeln kennt meist jede Frau und versucht diese streng einzuhalten. Die wenigsten können die Auswirkungen von Medikamenten und anderen Nahrungsergänzungsmittel auf den Fötus abschätzen. Der Arzt sollte hier der beste Ansprechpartner für werdende Mütter sein. Besonders bei Medikamenten gegen Schlafstörungen oder Übelkeit und anderen Begleiterscheinungen während der Schwangerschaft ist der Arzt aufzusuchen und sollte keinesfalls selbstständig experimentiert werden.

Was wenn ich als schwanger Frau CBD Öl gegen Schlafprobleme und Stress einnehmen möchte?

Vorweg ist zu sagen, dass die statistischen Daten lückenhaft sind. Dies ist einerseits ethisch bedingt, da Studien mit Schwangeren bei welchen sie vorsätzlich mit unsicheren Inhaltsstoffen konfrontiert werden nicht zulässig sind. Natürlich sind Studien mit Schwangeren, wo sie vorsätzlich mit unsicheren Inhaltsstoffen konfrontiert werden nicht zulässig. Andererseits ist es schwierig Schwangerschaftsabläufe und Beschwerden von Frauen zu vergleichen. Die meisten Studien zur Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln während der Schwangerschaft sind Befragungen. Informationen über Cannabis-Inhaltsstoffe in der Schwangerschaft stammen daher meist von Marihuana-Konsumentinnen. Von diesem Konsum ist jedenfalls wie Nikotin abzuraten. Generell würden wir bevor du CBD ÖL während der Schwangerschaft einnimmst unbedingt ein Gespräch mit deinem behandelnden Arzt empfehlen.

 

Wie sieht es mit CBD Produkten ohne THC aus? Kann ich diese während der Schwangerschaft einnehmen?

Leider existieren aktuell keine Daten aus klinischen Studien, die 100-prozentig belegen würden, dass CBD in der Schwangerschaft sicher ist. Daher würden wir auch hier die Rücksprache mit deinem Arzt empfehlen. Wir möchten hier weder dich noch dein Ungeborenes gefährden. Fakt ist, dass alles was du als Mutter konsumierst, direkt zu deinem Embryo geht und hier keine Risiken eingegangen werden sollten.

 

Was soll ich also tun bei Schwangerschaft bzw. Kinderwunsch?

Gegen CBD Produkte bei Kinderwunsch, also vor einer Schwangerschaft, gibt es soweit keine Einwände. Da dies aber meist ein fließender Übergang ist, solltest du das ebenfalls mit deinem Frauenarzt/ Frauenärztin besprechen. Wenn dir CBD Produkte bei Alltagsleiden helfen, kannst du dies mit deinem Arzt besprechen. Er kann dann die Dosierung der Produkte spezifisch bewerten und gemeinsam mit dir über Risiko und Nutzen abwägen. Solltest du hier mit Vorurteilen konfrontiert werden, solltest du dich nicht verunsichern lassen. CBD wird unter Medizinern oft ungerechtfertigterweise mit Drogenkonsum assoziiert. Das Thema kommt dem Impfen von Kindern gleich und wird dir schnell verdeutlichen, hier gibt es keine einheitliche Meinung. CBD Produkte sind auf jeden Fall eine nicht psychoaktive Pflanzensubstanz, die großes Potenzial für die menschliche Gesundheit birgt. Wir hoffen durch die häufige und vielschichtige Anwendung von Kunden, dass sich vermehrt Untersuchungen umsetzen lassen und dadurch das Bild klarer wird und sich durchsetzt, dass CBD keine Droge ist. Mit einem Abbau der Stigmatisierung von Cannabisprodukten und dem wachsenden Interesse der Nutzer und Nutzerinnen, wird sich in Zukunft auch die Informationslage für Schwangere und Stillende verbessern.

Kann ich CBD während der Stillzeit einnehmen?

Ein vorsichtiger Ansatz, gleich wie während der Schwangerschaft, ist auf jeden Fall erforderlich. Während der Stillzeit können bestimmte Verbindungen über die Muttermilch in den Körper eines Neugeborenen gelangen und es ist nicht klar, wie viel hier wirklich weiter transportiert wird und was die genauen Auswirkungen für dein Kind bedeutet. Daher raten wir von dem Konsum während der Stillzeit grundsätzlich ab.

Können CBD Substanzen für das Neugeborene also eine Gefahr darstellen?

Aus heutiger Sicht, weiß man nicht wie viel CBD durch die Muttermilch übertragen werden kann. Auch wenn CBD bei Erwachsenen als ungiftiges und gut verträgliches Cannabinoid gilt können diese Tatsachen nicht auf Kinder umgemünzt werden. Die Verbindung von CBD und Muttermilch ist somit unklar und es ist auf jeden Fall ein Arzt aufzusuchen.

Was könnten Gründe sein, warum Frauen CBD Produkte während der Schwangerschaft/ Stillzeit konsumieren möchten ?

Ein häufiger Grund sind Postpartale Depression (PPD). Das ist eine sehr kräftezehrende Krankheit, die Müdigkeit, Angstzustände, Depressionen, Stimmungsschwankungen und vor allem eine Loslösung vom Neugeborenen verursachen kann. Die Standardbehandlung bei PPD ist die Verschreibung von Antidepressiva. Dies stellt für viele Mütter

ein großes Problem dar. Besonders auch weil Antidepressiva nicht während der Stillzeit eingenommen werden dürfen. Diese Zeit ist sehr herausfordernd für viele Mütter und Väter. Besonders Mütter machen sich meist sehr viel Druck und wollen keine Fehler machen. Stillen erzeugt sehr viel Bindung zwischen Mutter und Kind und wenn dies aufgrund er PPD bereits Schwierigkeiten erzeugt, haben Mütter meist angst dieses Band durch ein Abstillen zu zerreißen. Hier könnte CBD Öl ein alternativer Ansatz zur Behandlung sein und es könnten potenziell therapeutische Qualitäten von CBD entstehen.

Wenn man hier zum Beispiel Angstzustände näher betrachtet. CBD liefert hier sehr positive Ergebnisse als Teil einer Behandlung. Auch in Verbindung zum allgemeinen Wohlbefinden kann CBD sehr unterstützend wirken.

Somit müssen wir ein vorsichtiges NO zu CBD in der Schwangerschaft und während der Stillzeit geben.

Leider gibt es aber nicht genug Forschungen und Studien um hier eine seriöse Antwort zu geben. Wir raten dir einen Arzt aufzusuchen, der mit CBD vertraut ist und ihr gemeinsam die Risiken abwägen könnt. Wir raten dir, dass du bitte keine Eigenexperimente durchführst und auf dich und dein Neugeborenes gut Acht gibst. Solltest du CBD Öl bereits konsumieren und dies auch weiterhin geplant haben. Bitten wir dich um Rücksprache bei deinem behandelnden Arzt. Eventuell kann er die CBD Produkte wie oben erwähnt auf dich anpassen und ihr könnt die Risiken gemeinsam abwägen.